[Broken Wings]

Autor: Destiny

Rating: PG

Kategorie: Character Death, Daniel POV

Spoiler: Heroes 2, Die Entscheidung

Short-Cut: Eigentlich ist die FF zu kurz, aber ich denke, der Titel sagt genau das aus, um was es geht. Es ist zu spät.

Disclaimer: Alle Charaktere und Orte sind Eigentum von MGM, World Gekko Corp und Double Secret Production. Diese FF wurde nur zur Unterhaltung und nicht aus finanziellen oder Urheberschädlichen Grünen geschrieben. Nicht bekannte Charaktere und Orte, sowie diese FF sind Eigentum der Autoren. Irgendwelche Ähnlichkeiten mit wirklichen Personen, lebend oder tot, sind nur zufällig und nicht von den Autoren beabsichtigt.

Anmerkung: Okay, alle, die nix über Heroes wissen wollen, drehen sich jetzt bitte um! Ich will nicht, dass ich euch etwas verrate, was ihr noch nicht wissen wollt! Ich habe euch gewarnt, deswegen liegt die Entscheidung jetzt ganz bei euch!

~*~

Ich habe ihr nie gesagt, wie dankbar ich ihr bin.

Ich habe ihr nie gezeigt, wie viel sie mir bedeutet.

Ich habe dich dort liegen gesehen. Reglos im Laub. Direkt neben mir. Deine Augen blickten starr gen Himmel.

Ausdruckslos

Leblos

Kalt

Ohne Liebe und Wärme.

Ohne das Funkeln, welches dein Gesicht immer erleuchtet hatte. Ohne den Ernst, um deine Prioritäten durchzusetzen. Ohne das Mitleid, wenn du verzweifelst versuchst hast uns zu retten. Ohne den Mut, wenn du uns über dein eigenes Leben gestellt hast.

Ich habe dir so viel zu verdanken. Ohne dich hätte dieser Ort die ersten Wochen nicht überlebt. Ohne dich hätten wir – hätte ich – nicht überlebt. Du hast uns so viel gegeben. Ich habe dir nie gesagt, dass ich dir mehr als nur mein Leben schulde. Du hast mir mehr gegeben, als ich dir je geben könnte. Du hast mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Du hast mich nicht aufgegeben, als ich im Sterben lag. Du hattest alles für mich getan.

Ich hatte damals eine Entscheidung getroffen. Ich wollte dieses Leben hinter mir lassen, weil ich wusste, dass es erst der Anfang einer langen Reise war. Ich hatte eine Wahl.

Du nicht.

Du wurdest aus dem Leben gerissen.

Unverhofft

Qualvoll

Du wolltest Leben retten und deines wurde dir genommen. Du wolltest helfen und wir haben dich enttäuscht. Ich konnte dich nicht retten. Ich musste dich sterben sehen. Noch nie zuvor, wie in diesem Moment, habe ich mich so hilflos gefühlt. Da wusste ich, dass es zu spät war. Ich hatte dich verloren.

Jeden Tag gehe ich an deinem Büro vorbei, streife ich durch die Station. Und jedes Mal denke ich, dass du auf mich zugelaufen kommst, mich begrüßt und anlächelst. Doch du kommst nicht, bleibst einfach fort.

Das rege Treiben verblasst um mich herum und ich werde eingeschlossen in Dunkelheit und vollkommener Einsamkeit. Das war dein Platz, du hast ihm Leben geschenkt. Ohne dich erscheint er trostlos, leer und kalt. Es wird nie wieder dasselbe sein, wenn ich hier her komme, denn du bist nicht da.

Du bist fort.

Wir haben dich verloren.

Für immer.

Ich habe dir nie gesagt, wie dankbar ich dir bin.

Ich habe dir nie gesagt, was du mir wirklich bedeutest.

Jetzt ist es zu spät.

ENDE